RurUfer-Radweg bei Monschau, © Eifel Tourismus GmbH; Foto: Dennis Stratmann

Mehrtages- und Themenradrouten

Qualitätsradwege quer durch die Rureifel

Für Radbegeisterte bieten zahlreiche gut ausgebaute Radwege vielseitige Möglichkeiten, die Rureifel zu entdecken. Wer beispielsweise ohne nennenswerte Steigungen die idyllische Mittelgebirgslandschaft der Eifel auf zwei Rädern erkunden möchte, kann dies auf der ehemaligen Trasse der Vennbahn tun, die sich von Aachen aus in  weiten Bögen bis nach Luxemburg schlängelt und vom ADFC als 4-Sterne Qualitätsradroute ausgewiesen wurde. Eine Alternative bietet der ebenfalls als 4-Sterne-Qualitätsradroute zertifizierte RurUfer-Radweg, auf dem man das beschauliche Flüsschen auf ganzer Länge von der Quelle im Hohen Venn bis zur Mündung in Roermond begleiten kann. Wer es gern sportlich mag und die Höhen nicht scheut, ist auf der Eifelhöhen-Route genau richtig.

mehr lesen

Inhalte teilen:

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben
Ein Höhepunkt der Radroute: Das Reichensteiner Viadukt der Vennbahn, © vennbahn.eu

Vennbahn

Länge: 128,2 km
Route: Aachen Hauptbahnhof bis Bahnhof Troisvierges
Schwierigkeitsgrad: leicht

Weitere Infos
Boote am Rursee, © StädteRegion Aachen

RurUfer-Radweg

Länge: 168 km
Route: Signal de Botrange bis Roermond, Niederlande
Schwierigkeitsgrad: leicht

Weitere Infos
Die Radtour Eifel-Höhen-Route führt am Rursee entlang, © Eifel Tourismus GmbH/P. Jacob

Eifel-Höhen-Route

Länge: 202,7 km
Route: Bahnhof in Urft bis Bahnhof in Urft
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rundtour

Weitere Infos