Vijlen, © StädteRegion Aachen
  • Strecke: 48,5 km
  • Dauer: 2:0 h
  • Schwierigkeit: leicht

Rennradtour: Rund ums Dreiländereck mit Michael Schweizer

Trainieren wie ein Profi! Diese Route mag zwar kurz sein - doch hat sie es in sich! Der Aachener Ex-Radprofi Michael Schweizer nimmt Sie mit auf eine seiner Lieblingsrunden hoch und runter rund um das Dreiländereck. Michael Schweizer ist auf allen Kontinenten Rennen gefahren- doch rund um das Dreiländereck ist es noch immer am schönsten - und vor allem anspruchsvoll und abwechslungsreich! 

Flach dahinrollen ist hier Fehlanzeige: Zahlreiche Anstiege, rasante Abfahrten und echtes Klassikerterrain rund um Vaals machen diese etwa zweistündige "Feierabendrunde" durch drei Länder zu einem anspruchsvollen Abstecher in den grünen Aachener Westen, der jedoch mit schönen Ortschaften sowie landschaftlich mit tollen Ausblicken belohnt.

 

Startpunkt dieser Tour ist der Steinbergweg am Aachener Universitätsklinikum. Parkmöglichkeiten sind hier rund um das Universitätsklinkum reichlich vorhanden, alternativ kann der Startpunkt aber auch ab dem gesamten Aachener Stadtgebiet und Umland rasch und einfach angefahren werden. Los geht es vorbei am Golfplatz des Aachener Golf-Club 1927 e. V. in Richtung Senserbachweg. In Lemiers angekommen, verlassen Sie den Senserbachweg links über einen schmalen Pfad und überqueren hier den gleichnamigen Bach, der die Grenze zu den Niederlanden bildet.  Mit überqueren der N278 sehen Sie nun bereits das benachbarte "Heuvelland" vor sich liegen und von hier aus geht es  über Holset bis nach Vijlen stetig leicht bergan. Kurz vor dem Ortseingang des "Bergdorfs Vijlen" biegt die Tour links ab auf den "Rugweg", welcher nun stärker ansteigend bis hoch zum Vijlener Bos führt. Kurz bevor Sie den höchsten Punkt erreichen, liegt links im Wald ein Parkplatz, von wo aus es zur einzigen "Berghütte" der Niederlande geht, dem "Boscafé Hijgend Hert". Lange kein Geheimtipp mehr, doch macht die urige Ausstattung, große Auswahl an belgischen und sogar selbst gebrauten Bieren sowie leckeren Speisen eine Einkehr immer lohnenswert.

Vom Vijlener Bos geht es nun die längste "richtige" Abfahrt der Niederlande mit 4,2km Länge hinab nach Camerig bzw. Epen, wo es links abgeht und wir den schmalen Feldwegen in Richtung Belgien folgen. Vorbei am beliebten Fotomotiv Chateau Beusdael, welches umringt von einem Wassergraben und grünen Weiden inmitten der Hügel liegt, geht es nun den nächsten Anstieg zum Onderste Bosch hoch, welcher oben angekommen einen herrlichen Weitblick in Richtung Vijlenerbos und ins Geultal bietet.  Nach der Abfahrt in Richtung Teuven biegt die Tour nach links ab und führt nun wieder aus dem Gulptal heraus vorbei am Kasteel Obsinnich über Remersdael auf verkehrsarmen Nebenstraßen sanft ansteigend hinauf zur Rue d'Aubel, welcher nun knapp 3km bis Hombourg gefolgt wird, bevor es rasant zurück ins Tal in Richtung Sippenaeken geht.

Ab Sippenaeken, welches ebenfalls im Tal der Geul liegt, geht es nun nochmals knapp 6km sanft aber stetig ansteigend vorbei am Golfplatz Mergelland in Richtung Gemmenich, wo der letzte Anstieg des Tages ansteht: Der Dreiländerpunkt auf dem Vaalserberg. Oben angekommen am höchsten Punkt der Niederlande geht es nun die schnelle Abfahrt bis nach Vaals zur N278 hinunter, wo es am alten Zoll am Ortsausgang Vaals links ab zurück zum Senserbachweg geht, wo auch bereits das Ende der erlebnisreichen Tour erreicht wird.

mehr lesen

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Steinbergweg nahe Klinikum Aachen

Ziel: Steinbergweg nahe Klinikum Aachen

Strecke: 48,5 km

Dauer: 2:0 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 610 m

Abstieg: 610 m

Rennradtour: Rund ums Dreiländereck mit Michael Schweizer

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps