Signal de Botrange, © Tourismusagentur Ostbelgien
  • Strecke: 133,8 km
  • Dauer: 5:30 h
  • Schwierigkeit: mittel

Rennradtour: Gipfelstürmer: Die höchsten Berge der Euregio!

Auf der Vennbahn von Gipfel zu Gipfel ! Auf dieser abwechslunsgreichen Tagestour fahren Sie vom höchsten Punkt der Niederlande am Dreiländerpunkt in Aachen bis hin zum höchsten Punkt Belgiens am Signal Botrange im Hohen Venn. Sanfte Anstiege auf der nur bis zu 3% ansteigenden Vennbahn wechseln sich mit langen Auffahrten und rasanten, abwechslungsreichen Abfahrten auf dem Rückweg hin zum letzten Gipfel des Tages, dem Dreiländerpunkt auf dem Vaalser Berg, ab.

 

Startpunkt dieser Tour ist der Dreiländerpunkt auf dem Vaalserberg, von wo aus unsere Tour hinab auf die belgische Seite nach Gemmenich führt und vorbei am Göhltalviadukt in Moresnet über Hauset in Richtung Willer führt, wo es ein kurzes Stück entlang der B258 geht, bevor man in Schmitthof auf die Trasse des Vennbahnradwegs abbiegt. 

Über die sanfte Steigung des Bahntrassenradwegs von maximal 3% geht es nun durch dichte grüne Eifelwälder vorbei an Roetgen, Lamersdorf, Monschau und Kalterherberg ins Hohe Venn. Bei Kilometer 54 lohnt sich sicherlich ein Abstecher in die schöne Altstadt Monschaus, die hier nach knapp 2Std. Fahrzeit auch ein idealer Rastplatz ist.  Bis Kilometer 70 füht die Tour weiter über die Vennbahn und wartet nicht mit großen Herausforderungen auf, bis die Route die Vennbahntrasse verläst und man über Robertville stetig bergauf zum höchsten Punkt Belgiens fährt, dem Signal Botrange auf 694m.

Die Steigung hoch zum Signal Botrange verläuft stetig und ohne große Steigungsprozente, verlangt aufgrund ihrer Länge jedoch eine gute Grundkondition. Der sogenannte "Baltia-Hügel" wurde seinerzeit extra aufgeschüttet, um Belgiens höchsten Punkt auf über 700m zu erheben. Etwa einen Kilometer südlich unterhalb der Botrange befindet sich das Naturparkzentrum Botrange mit wechselnden Ausstellungen zu regionalen und Naturthemen sowie einer Dauerausstellung .

Oben angekommen geht es gleich wieder hinab auf die Abfahrt welche man bei Km100 nach rechts zum Stausee "Lac de la Gileppe" verlässt, dessen spektakuläre Staumauer ein schöner Fotostopp ist. Weiter geht es durch das Teil der Vesdre in die sattgrüne Landschaft des Herver Lands, wo es hügelig bis wellig über Welkenraedt, Henri-Chapelle und Hombourg ins Mergelland geht. Vorbei am Golfplatz "Mergelhof" geht es nun stets bergan zurück nach Gemmenich, wo mit dem Vaalserberg der Schlussanstieg zum Dreiländerpunkt in Angriff genommen wird.

mehr lesen

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Parkplatz am Dreiländerpunkt Aachen

Ziel: Parkplatz am Dreiländerpunkt Aachen

Strecke: 133,8 km

Dauer: 5:30 h

Schwierigkeit: mittel

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 1.138 m

Abstieg: 1.141 m

Rennradtour: Gipfelstürmer: Die höchsten Berge der Euregio!

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps