Steg im Hohen Venn, © StädteRegion Aachen
  • Strecke: 14,6 km
  • Dauer: 3:0 h
  • Schwierigkeit: leicht

Das wilde Land

Diese beeindruckende Wanderung, die ihren Ausgangspunkt an der Auberge de la Fagne am Eingang von Xhoffraix nimmt, entführt Sie in eine sehr naturnahe Region. Schon zu Beginn trifft der Wanderweg über Holzpfade auf die „Fagne du Freineu“.
Nach einer offenen Landschaft durchquert der Weg einen dunklen Wald. Die Homogenität dieses Waldes wird unterbrochen, wenn inmitten dieser Fichtenarmee eine Insel von Laubbäumen auftaucht, „Die Sechs Buchen“, ehemals ein Rastplatz für die Hirten der Region.

Ein Souvenir der früheren Landschaft, als diese Region noch von weiten Weiden und Heiden bedeckt war. Im XVII. Jahrhundert wurde dieser Ort von den Eisenfuhren aus der Eifel in Richtung der Eisenwerke im Lütticher Land durchfahren. Über eine Schleife trifft der Wanderweg auf das Denkmal für Léon Fredericq. Die Umgebung ist hier besonders wild. Der Weg führt mal zwischen Sträucher, mal sorgen Holzpfade für trockene Füße. Etwas weiter hat der Trôs Maret ein enges Tal gegraben, das einen richtigen kleinen Canyon formt.

Entlang des Baches können Sie die kleinen Wasserfälle bewundern, die über Quarzit und Sandstein fließen. Nach einem letzten Anstieg erreichen Sie Xhoffraix, wo diese Wanderung zum Verlieben ihr Ende findet.

 

Highlights:

  • Vennlandschaft
  • Rastplatz 6 Buchen
  • Denkmal Léon Fredericq
mehr lesen

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Auberge de la Fagne am Eingang von Xhoffraix - Vom Gasthaus aus schlagen Sie in 200 Metern den Pfad rechts der Straße ein.

Ziel: Auberge de la Fagne am Eingang von Xhoffraix

Strecke: 14,6 km

Dauer: 3:0 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 189 m

Abstieg: 190 m

Das wilde Land

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps