Wandern auf dem Rursee-Höhenweg, © Eifel Tourismus GmbH
  • Strecke: 14,2 km
  • Dauer: 4:0 h
  • Schwierigkeit: leicht

Rursee-Höhen-Weg

Simmerath

Die 14,2 km lange Tour startet am Nationalpark-Tor in Rurberg. Hier bekommt man alle Infos rund um Nationalparkregion und Rursee sowie nette Souvenirs und regionale Leckereien. Dazu kann man die Ausstellung „Lebensadern der Natur“  kostenfrei besuchen und Spannendes zum Thema „Wasser“ erfahren – echter Biber zum Streicheln inklusive.

Zu Beginn führt die Tour zunächst einige 100 Meter entlang der weitläufigen Grünanlage des Rurseezentrums, bevor wir kurz nach der Querung der L128 nach rechts in den Wald entlang des Kleinenbachs eintauchen. Nach Verlassen des Bachlaufs erreichen wir am Wegesrand den Wasserturm des „Heinrich-Geis-Stollen“. Dieser verbindet in einem 3,7 km langen unterirdischen Stollen den Obersee mit der Kalltalsperre. Das Wasser wird dort zu Trinkwasser aufbereitet und versorgt über die Dreilägerbachtalsperre den gesamten Raum Aachen mit Trinkwasser.

Der Weg steigt an und führt uns anschließend über Felder und Wiesen. Mit Erreichen der L166 treffen wir auf eine Sowjetische Kriegsgräberstätte. Zum Gedenken wurden hier 10 Granitstelen mit eingravierten Namen sowjetischer Kriegsopfer aufgestellt. Wir setzen unsere Route fort und gelangen nach dem ein oder anderen schönen Blick auf die Hänge des Nationalparks Eifel an den Ortsrand von Kesternich. Hier erreichen wir den höchsten Punkt der Wanderung. Nach dem Passieren des Ortsrandes von Steckenborn gelangen wir in das Weidenbachtal und erreichen nach wenigen Kilometern die 1807 erbaute Weidenbacher Mühle. Das idyllisch gelegene Gebäude wurde früher von einem Wasserrad angetrieben und zermahlte hauptsächlich Roggen und Hafer. Der letzte Müller arbeitete dort bis in die 1950er Jahre. 1960 ging die vom Verfall bedrohte Mühle in Privatbesitz über und wurde aufwändig restauriert.

Die Tour endet schließlich wieder in Rurberg, wo wir durch das Dorf und entlang des Rurseeufers an Cafés und Restaurants vorbeikommen, in welchen wir den Tag gemütlich ausklingen lassen können.

Highlights entlang der Tour

 

  • Tolle Fernblicke auf den See
  • Nationalpark-Tor Rurberg
  • Heinrich-Geis-Stollen
  • Sowjetische Kriegsgräberstätte
  • Weidenbacher Mühle
mehr lesen gpx: gpx_addressbase_23107

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start:

Nationalpark-Tor Rurberg

Ziel:

Nationalpark-Tor Rurberg

Strecke: 14,2 km

Dauer: 4:0 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 332 m

Abstieg: 331 m

Rursee-Höhen-Weg

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps