Köln Hafenstraße, © Unbekannt
  • Strecke: 30,8 km
  • Dauer: 3:0 h
  • Schwierigkeit: leicht

Via Belgica - Etappe 1 Köln - Quadrath-Ichendorf

Bevor unsere Radtour im Schatten des Kölner Doms startet, bietet sich vor der Tour noch ein Besuch der römischen Hafenstraße am Roncalliplatz an. (Das Römisch-Germanische Museum ist zur Zeit wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Das Infozentrum zu den Römerstraßen befindet sich ab Herbst 2019 im Interimsquartier im Belgischen Haus an der Cäcilienstraße). Danach geht es dann auf in den Sattel und die Tour führt nach einigen anfänglichen Kurven schnurgerade über die Aachener Straße gen Westen, deren Verlauf noch genau dem der ehemaligen Römerstraße entspricht. Dabei passiert man allein auf den ersten 3 km mit St. Aposteln, Hahnentorburg, Aachener Weiher und dem Friedhof Melaten vier Stationen, an denen  Informationsstellen über die römische Vergangenheit und den Bezug zur Via Belgica informieren. In Weiden wartet dann das Schatzkästchen unter den Bodendenkmälern des Rheinlandes. Die aus tonnenschweren Steinblöcken errichtete und mit einer mächtigen Falltür verschlossene unterirdische Grabkammer wurde 1843 zufällig bei Bauarbeiten entdeckt.  Es ist das erste Bodendenkmal am Rhein, das konserviert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden ist. Die Grabkammer aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. ist luxuriös als Speisezimmer eingerichtet. Wie für die Ewigkeit bestehen Sofas und Sessel aus kostbarem Marmor und Kalkstein. Weiter geht es durch den Königsdorfer Forst, wo an verschiedenen Stellen tiefe  Einschnitte in das Geländerelief den früheren Verlauf der Via Belgica erahnen lassen. Insgesamt 1200m des ehemaligen Straßendamms, der hier von der geraden Ausrichtung gen Westen  abweicht, sind noch erhalten. Als letzte römische Hinterlassenschaft  passieren wir die Heidenburg,  eine befestigte Straßenstation, die unmittelbar an die römische Reichsstraße grenzte. Noch heute sind die Reste der Wall- und Grabenanlage deutlich erkennbar. Es ist anzunehmen, dass sie gegen Ende des 2. Jahrhunderts entstand.  Ziel der regelmäßig errichteten Anlagen war es, in Unruhezeiten für Sicherheit auf den Hauptverkehrsadern sorgen zu können. Die quadratische Verschanzung von 60 x 60 Metern Größe ist in wesentlichen Teilen gut erhalten. In Quadrath-Ichendorf endet dann die erste Etappe am Bahnhof.

Highlights und Via Belgica-Stationen entlang der Strecke

  • Römische Hafenstraße am Roncalliplatz
  • St. Aposteln
  • Hahnentorburg
  • Aachener Weiher
  • Friedhof Melaten
  • Römischer Gutshof an der der Sporthochschule
  • Römergrab Weiden
  • Heidenburg
mehr lesen

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Köln - Römisch-Germanisches Museum

Ziel: Quadrath-Ichendorf

Strecke: 30,8 km

Dauer: 3:0 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 143 m

Abstieg: 117 m

Via Belgica - Etappe 1 Köln - Quadrath-Ichendorf

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps