Urfttalsperre, © Eifel Tourismus GmbH
  • Strecke: 20,4 km
  • Dauer: 2:30 h
  • Schwierigkeit: leicht

Eifel-Höhen-Route - Etappe 3b Einruhr-Gemünd (Südschleife)

Die im Vergleich zur Nordschleife relativ steigungsarme und mit 20 km deutlich kürzere Etappe führt direkt ins Herz des Nationalparks Eifel. Sie erleben das Revier, in dem Wildkatze, Spechte und Mauereidechsen das Sagen haben und wo der Mensch „Natur Natur sein lässt“. Wer mehr über die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks erfahren möchte, der kann die Nationalpark-Tore von Rurberg und Schleiden-Gemünd besuchen, welche mit spannenden Ausstellungen auf Sie warten. Von Rurberg aus geht es entlang des Obersees zum Urftsee mit seiner imposanten Staumauer. Eine Rast mit Ausblick auf die ehem. NS-“Ordensburg“ Vogelsang und die herrlichen Wälder des Nationalparks Eifel bleiben unvergessen. Auf der Urftseeroute gelangt man schließlich zum Kurstädtchen Gemünd, dem Ziel dieser Tagesetappe, wo Sie den Tag dann in einem der gemütlichen Cafés ausklingen lassen können. 

mehr lesen

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Einruhr

Ziel: Gemünd

Strecke: 20,4 km

Dauer: 2:30 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 325 m

Abstieg: 270 m

Eifel-Höhen-Route - Etappe 3b Einruhr-Gemünd (Südschleife)

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps