See-Ufer Blaustein-See, © StädteRegion Aachen
  • Strecke: 5,1 km
  • Dauer: 1:30 h
  • Schwierigkeit: leicht

Blausteintour

Vielfältig zeigt sich die Landschaft auf dem Weg rund um den Blaustein-See. Der See, der aus einem Tagebaurestloch entstanden ist, verdankt seinem Namen einem Flurstück nördlich von Eschweiler, dem Flurstück "Am blauen Stein". Während der Wiederaufarbeitung und Rekultivierung des einstigen Tagebaugebietes waren insgesamt ca. 75 Millionen Kubikmeter Wasser nötig, um den See zu befüllen. Seine heutige Größe erreichte er 2005 bei einer maximalen Tiefe von ca. 43,5 m. Im Jahr 2000 wurde das Naherholungsgebiet Blaustein-See offiziell eröffnet.

Für manche Besucher, die diese Zeit der vorsichtigen Entstehung mit der noch künstlich angepflanzten Begrünung erlebt haben, scheint es fast unwirklich, wie der jetzt dichte Grüngürtel mit einer vielfälltigen Flora und Fauna den See einbettet.

Auf dem Weg wechseln sich sonnige Feldwege mit fast verwunschen wirkenden Waldpfaden ab. Eindrucksvolle Bilder von der rekultivierten Tagebaulandschaft, Streuobstwiesen und Naturschutzgebieten sind die Höhepunkte dieser Route. Wir kommen außerdem an der Gedenkstätte Langendorf vorbei, die an das einstige Dorf erinnert, das als eines von vielen Dörfern aufgrund seiner Lage im Abbaugebiet weichen musste. 

 

mehr lesen

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Parkplatz am Blausteinsee

Ziel: Parkplatz am Blausteinsee

Strecke: 5,1 km

Dauer: 1:30 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 10 m

Abstieg: 10 m

Blausteintour

*****

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps