Radfahren durchs Heuvelland, © StädteRegion Aachen
  • Strecke: 39,2 km
  • Dauer: 4:0 h
  • Schwierigkeit: leicht

Verlockungen des Heuvellands

Aachen

Ob Mergelland, Heuvelland, Hügelland oder Kreidetafel, es gibt viele Ausdrücke für die sanft gewellte Landschaft, die sich vom Aachener Westen bis Maastricht entfaltet.

Fachwerkhäuser prägen mit ihren schwarzen Balken und weiß gekalktem Lehm das Bild. Auf belgischer Seite werden sie von Bruchsteinhäusern abgelöst. Viele sind eingetragene Denkmäler und haben über 400 Jahre auf dem Buckel. Die kalkreichen fruchtbaren Böden boten von je her günstige Voraussetzungen für die Landwirtschaft. Auf unserer Radtour begleiten uns weite grüne Weiden, Ackerflächen, Obst- und Bauerngärten und Gelegenheiten, Produkte des Heuvellands zu kaufen und zu verkosten. So manches Fachwerkhaus hat sich herausgeputzt. Im Mix aus Tradition und Chic haben Ferienwohnungen und Gastronomie Einzug gehalten und werben um Gäste.

Kulinarische Genüsse locken zur Radelpause, frei nach der in Limburg gepriesenen  „Burgundischen Lebensart“. Das Spektrum reicht vom Fladen, über Kaffeespezialitäten, Käse, Sirup und hausgemachtem Eis bis hin zur Weinverkostung. Niederländischer Wein? Ganz richtig, auf der „Route de Vins Vijlen-Holset“ passieren wir das Weingut St. Martinus, das hier seit 1988 auf 28 Hektar international gekürte Weine in ökologischem Anbau produziert.

Die Pausen sind redlich verdient. Schließlich wollen wir allerhand Steigungen wie den langen Aufstieg auf den Hügel im belgischen Sippenaeken oder den Vaalserberg, mit 322,5 Metern die Zugspitze der Niederlande, bewältigen. Belohnt werden wir neben genüsslichen Pausen mit fünf Sterne Aussichten über eine Bilderbuchlandschaft und sanften Abfahrten auf ruhigen asphaltierten Strecken. Zurück geht es über den Höhenrücken des Aachener Walds auf dem alten Bitweg, Teil des internationalen Jakobswegs, hinunter ins Aachener Stadtzentrum.

 

Highlights entlang der Strecke:

Aachener Dom und historische Altstadt

Westpark, Aachen

Grenzhäuschen „Kleng Wach“, Vaals (NL)

Hervormde Kerk, Vaals (NL)

De Kopermolen, Vaals (NL)

Von Clermonthuis, Vaals (NL)

Kasteel Bloemendal, Vaals (NL)

Sint Martinuskerk, Vijlen (NL)

Epermolen/Wingbergermolen, Epen (NL)

Schloss Beusdal, Sippenaeken (B)

Mühle, Terbruggen (B)

Hubertus Pfarrkirche, Altar 12. Jh., Gemmenich (B)

Dreiländerpunkt: Grenzsteine, höchster Punkt der Niederlande, Baudouin-Turm, Labyrinth

mehr lesen gpx: gpx_addressbase_21606

Inhalte teilen:

Entlang der Strecke

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Knotenpunkt 2 am Fischmarkt

Ziel: Knotenpunkt 2 am Fischmarkt

Strecke: 39,2 km

Dauer: 4:0 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 461 m

Abstieg: 486 m

Städteregion Aachen - Freizeit&Tourismus

Konrad-Adenauer-Allee 7a
52477 Alsdorf

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps